Einar Gudmundsson
biographie news media kalender repertoire contact
 

Der „schönstimmige, kraftvoll tönende“ Bass- Bariton (die Presse) war von 2003 bis 2010 Mitglied des Ensembles der Wiener Volksoper. .

Dort sang er in den letzten Jahren die wichtigsten Partien seines Faches wie Leporello („Don Giovanni“) , Figaro („Die Hochzeit des Figaro“) , Sprecher („Die Zauberflöte“) , Peter („Hänsel und Gretel“) , Escamillo („Carmen“), Sharpless („Madama Butterfly“) , Schaunard („La Bohème“) , Lord Tristan („Martha“) , Luther / Crespel („Hoffmanns Erzählungen“) , Dr. Falke („ Die Fledermaus“) und viele andere.

Gudmundsson arbeitete dort mit namhaften Regisseuren und Dirigenten wie Helmut Lohner, Harry Kupfer, Rudolf Bibl, Michael Tomaschek, u.a. zusammen.

Gastverträge führten den Bass- Bariton bereits in die Münchner Philharmonie , das renommierte Bunk Kaikan in Tokio, an das Musikfestival Steyr und an das Stadttheater Baden.

Ausgebildet wurde Gudmundsson an der Musikhochschule Island und der Kunstuniversität Mozarteum in Salzburg bei Prof. Martha Sharp, Wolfgang Holzmair, Margaret Singer und Josef Wallnig.

Seit 2006 arbeitet er mit Kammersänger Wicus Slabbert zusammen.

Figaro
Mozart: Die Hochzeit des Figaro
Volksoper, Wien

 

Vater
Humperdink: Hänsel und Gretel
Volksoper, Wien